Sonntag, 27. Februar 2011

I'd rather be a woman than a man. Woman can cry, wear cute clothes, and they're first to be rescued off sinking ships

Mhh.. zu dem 1. Yufka hat sich noch ein 2. gesellt, dazu eine Portion Pommes und 1,5 Stücke Pizza.
Nachdem ich heute noch nicht die 57 gesehen habe, werd ichs morgen bestimmt! Doh..

-
Ich hab mir jetzt mal was neues wegen Essen einfallen lassen - FA-Pakete
Das sind Paketchen von 100 bis 400kcal, die aus Deftigerem und Süßerem bestehen. Momentan hab ich mir 13 ausgedacht, sind eigentlich alle aus Lebensmitteln, die wir immer da haben, praktisch.
Dazu muss ich dann Gemüse im Wert von 50kcal essen, soll Pufferzeit bringen, damit ich nicht nur Ungesundes esse.

Hab mir grob überlegt, dass ich quasi einen "Tagesrumpf" von 500kcal täglich im Vorhinein plane und mir dann erlaube, 1 FA-Paket pro Tag zu essen.
Da kann ich dann immernoch variieren, je nachdem wie es mir geht.
Muss mir nur noch was ausdenken, dass ich je nach Paket noch ne Zeitsperre mache, damit ich z.B. nicht die Stracciatella-Creme mit 400kcal um 20 Uhr abends oder so esse oô

Werde mir morgen eine Seite dazu basteln, Fotos von den FA-Paketen die ich mir bis jetzt ausgedacht habe, hab ich schon - muss nur noch die Zeit finden, sie einzustellen! ;)

-

[Gefühlskram]
Meine Mutter hat sich bei mir heute Mittag bevor wir gegessen haben noch entschuldigt "Tut mir Leid, wenn ich dafür verantwortlich war, weil ich so unnachgiebig bin"
Gut, unkommentiert gelassen, zum Mittagessen gesetzt.. und was macht sie nach nichtmal einer Minute? Fängt wieder genau die selbe Diskussion mit meinem Dad an, aus heiterem Himmel. Alter, mich regt das so dermaßen auf, ich kam mir nur noch verarscht vor!

So Entschuldigungen kann sie echt stecken lassen.
Und da wundert sich noch jemand, dass ich sie als unauthentisch wahrnehme? Sie ist falsch, hinterhältig und genießt es ihr Selbstbewusstsein an mir zu stärken, indem sie Macht demonstriert und auf dicke Hose macht.

Meine Thera meint ich sollte lernen meiner Mum zu vertrauen..
Gut, also hab ich meiner Thera erlaubt meinen Eltern zu erzählen, was in mir eigentlich vorgeht (Stichwort: soziale Phobie) - worüber ich mit meinen Eltern davor nie gesprochen habe... war schwer, das überhaupt zuzulassen.
Und meine Mum fängt erstmal direkt mit ihrem Besserwisserding an: "Ich weiss wie das ist".. ist klar Mama, wirklich.. -.-"
Ich kann nem Depressiven auch sagen, dass "ich weiss wie es ist, antriebslos zu sein". Klar weiss ich das, aber das ist doch ein ganz anderes Kaliber!
Sowas ist schon fast dreist!

Naja, dann ergab sich ne Woche nach dem Gespräch wieder ein Streit.. irgendwann meinte ich halt zu ihr "vllt. solltest du dir mal ne Definition von "Respekt" durchlesen". Gut, ich war provokativ, trotzig und unausstehlig.. aber daraufhin kam die Antwort "vllt. solltest du dich mal in sozialer Kompetenz üben"
.
.
.
Wie war das nochmal, ich soll meiner Mutter vertrauen? Das hat man davon!
[/Gefühlskram]

1 Kommentar: