Sonntag, 6. März 2011

Tage ziehen zu lassen, nichts zu tun ist unheimlich anstrengend.

Ich war heute morgen joggen, habe nach 20 Minuten abgebrochen, zwischendurch sind mir Tränen in die Augen gestiegen, habe mich schwach und leer gefühlt. Ich stehe heute so verdammt neben mir..
Wurde von ner Freundin gefragt, ob ich mit in Black Swan will - abgesagt.
N Kumpel hat gefragt ob ich mit ihm und n paar anderen, die ich nicht kenne mit in die Disko will - abgesagt.
Mit meiner Mutter einen Streit angefangen.. wegen Abwasch in der Küche. Ich habs provoziert, war aber nicht allein dran Schuld.

Der Tag sah aus wie gestern.. vor Blogger gesessen und gewartet, dass jemand etwas postet, meinen Header gebastelt, gekocht, gegessen, gezockt, oh man.
Ich habe mir fest vorgenommen, meine Posts der letzten Tage vor der Therastunde am Dienstag nochmal durchzulesen.. weil ich glaube bis jetzt versteht mich meine Therapeutin noch nicht richtig.. und die Zeit bis zum Ende rennt! :(

Ich hoffe ich kann mich gleich noch dazu aufraffen das Buch, das ich von ihr ausgeliehen bekommen hab, durchzulesen. Es geht um die Stärkung des Selbstwerts.. bin im Moment auf Seite 30 oder so.. von 120 x.x
Es ist anstrengend das durchzulesen, bei jedem einzelnen Wort weiss ich, dass soetwas für mich nicht funktioniert.
Nein, mir hilft kein "liebevoller Begleiter", der mich motiviert.. das funktioniert verdammt nochmal nicht..

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen