Sonntag, 10. April 2011

Es ist egal was ich mache - der Tod kommt eh, früher oder später.

Bis jetzt war ich den ganzen Tag draußen, schönes Wetter, ich hab gelernt - eigentlich relativ erfolgreich, ich sollte zufrieden sein! Trotzdem bin ich gefrustet wie Hölle.. mein Innerstes schreit, es tut weh von dieser Sinnlosigkeit zerfressen zu sein, ich kann doch nicht bis an mein Lebensende nur noch dahinvegetieren?

Die Krankheit ist meine Hoffnung - Ich muss krank sein! Mein Zustand darf nicht normal sein.. aber er fühlt sich normal an.

Autsch, autsch, autsch, es fühl sich, als würde mi jemand eine Schlinge um die Brust zuziehen. Es bedrückt mich..  und es will nicht mehr weggehen! Verzweiflung.. *broke* :'(

Kommentare:

  1. :( hey,

    die fehlt ein ziel oder?

    AntwortenLöschen
  2. Oh, vielen Dank fürs durchlesen!

    Ob ichs als "fehlen" bezeichnen würde, weiss ich nicht, es ist mehr so, dass mich gerade die tiefste Sinnlosigkeit packt und ich einfach keine (realistischen) Ziele mehr kenne.
    Fühle mich total unverstanden und male schwarz.

    Ich sollte vllt. dazu sagen, dass ich hier v.a. schreibe, wenn es mir schlecht geht, ich bin nicht immer so mieß drauf, aber meine allgemeine Grundstimmung in letzter Zeit ist halt irgendwie trotzdem nicht sonderlich.. wird irgendwie alles nur schlimmer.

    Langsam würd ich sagen: Thema (s. Blogtitel) verfehlt *lach*

    AntwortenLöschen