Donnerstag, 28. April 2011

The Department of Education and another ministery were worried about duplication of effort, so what did they do? They set up two committees to look into duplication and neither knew what the other was up to.

Ich kann nicht mehr essen, heute schon 3000kcal+ intus. Und ich finde es einfach nur noch eklig. Jetzt hab ich kein Ventil mehr zum Druck ablassen, jetzt muss der PC her.
Ich bin so EXTREM unruhig, ich möchte mich in Luft auflösen.
Aggression, Panik, Unruhe, Ekel, Verzweiflung, Einsamkeit

Heeeeell yeah.

Und nu?

Es tut mir Leid, dieser Blog ist so gottverdammt destruktiv. Ich möchte niemanden damit runterziehen, auch wenn es das bestimmt tut. Das tut weh.

Bitte passt auf euch auf :(

Kommentare:

  1. was ist, wenn du rausgehst? musik, kippen - falls du rauchst und einfach herumstreunern - wenn du schlechtes wetter hast, umso besser. ist ein ziemlich abgelatschter tipp, ich weiß, aber manchmal ist es eben genau das richtige. und auf jeden fall tausendmal besser als zuhause zu bleiben und die situation nicht verändern.

    AntwortenLöschen
  2. Abgelatschter Tipp, aber trotzdem ein Guter.
    Es fällt nur immer so schwer den Schritt zu machen und los zu gehen. Aber rausgehen war in der Tat das, was ich gemacht hab, deinen Kommentar hab ich gelesen, als ich grad unterwegs war und musste innerlich ein wenig grinsen ;)
    Rauchen wurde durch Sangria trinken ersetzt und vors losgehen gezogen.. Ist schon lustig am frühen Nachmittag angetrunken durch die Gegend zu laufen.. Naja, geholfen hat's letztlich und das ist ja das Wichtigste.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hmhhh... habe ich da was verpasst? Ziehst Du Dir die 3000 kcal rein weil Du musst oder weil es Dir nicht gut geht?

    Auch wenn Du gerade wie Du schreibst Deinen Blog destruktiv füllst, ist das doch okay. Irgendwo muss der Druck raus.

    Und jetzt glaube ich wirklich, Sara (wohaipa) ist Hellseherin ;-) Sie schreibt uns was und wir sind schon voll in der Umsetzung.

    Zumindest war es gut, dass Du die Beine in Gang gesetzt hast. Ich finde, Du solltest das trotzdem nochmal mit Deinem Doc besprechen. Kann ja nicht sein, dass Du am Nachmittag schon mit Sangriagefühlen durch die Gegend ziehst. Das hilft vielleicht kurzfristig, aber dann kommt der nächste Hammer.

    Manno, das tut mir jetzt weh. Hast Du trotzdem noch das Gefühl, dass es wenigstens etwas besser ist als zum Anfang?

    Mensch, lass dich marmeladig drücken und schreib noch mal.
    Denk an Dich Ines

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ines,
    die ganzen Kalorien ziehe ich mir in letzter Zeit rein, weil ich irgendwie anders den Tag nicht überstehe. Naja überstehen würde ich ihn schon, aber ich gebe einfach immer wieder nach.
    Bin gerade so in einem "ganz oder gar nicht"-Modus, sobald ich an einem Tag irgendwas esse oder absehbar ist, dass ich über 400kcal für den Tag komme, legt sich bei mir der Schlater um und alles schreit nach mehr.
    So nach dem Prinzip "Jetzt ist eh schon verkackt"

    Und das Essen hilft auch für den Moment, nur sobaald dann einfach das absolute Völlegefühl kommt, kommt auch das Tief.

    Ich weiss nicht, ob es an den Medikamenten liegt.. im Prinzip denke ich schon, dass sie ein wenig helfen, aber eben nur gegen die Antriebslosigkeit, das ist ja aber nicht meine einzige Baustelle.
    Und wenn dann eben mal dieser extreme Selbsthass und die Sinnlosigkeitsgefühle dazu kommen, dann nützt mir das beste AD wohl nicht viel :(

    Aber ich hab am Samstag einen Termin, da werde ich das auf jeden Fall mal ansprechen. Morgen hab ich zum Glück auch noch Therapie, hoffe danach sieht alles ein wenig rosiger aus.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Glaube daß es wirklich ganz wichtig ist, daß Du noch Unterstützung bekommst.

    Du stehst ja auch noch irgendwie am Anfang, deswegen nimm es als gegeben hin und besprich alles ganz genau in Deiner Therapie.

    Auch wenn erst ein ganz kleiner Lichtblick durch die AD da ist, es ist eben ein weiter Weg.

    Übrigens kenne ich dieses Verhaltensmuster auch (das mit den Kalorien) Wenn man sich was zum Ziel setzt und nur ein Gramm drüber ist, hat man das Gefühl, jetzt ist es eh egal.

    Hmhh... vielleicht könntest Du für Dich die Grenze etwas weiter nach oben verschieben. Braucht dann zwar auch erst nen neuen Kopfklick, funktioniert aber.

    Lass dich fest drücken :-)))
    Ines

    AntwortenLöschen
  6. Hey Ines,

    ja, die Unterstützung brauche ich im Moment sehr. Meine Therapeutin meinte heute, dass ich evtl. mal andere Medikamente probieren sollte, weil es im Moment nur abwärts geht.
    Die Medis sollen also wohl auch gegen Sinnlosigkeit helfen.

    Die Grenze höher zu setzen ist so einfach gesagt.. ich kann das nicht, wenn ich etwas schonmal geschafft habe, dann bin ich mit nichts, als etwas noch besserem zufrieden. Daran scheitere ich sehr oft, war beim Joggen genau so.
    Ich bin innerhalb von 2-3 Wochen 1 Stunde und 40 Minuten Intervall gelaufen, das ging nur mit ner Menge Kaffee und Selbstzerstörungsdrang, trotzdem hab ich danach mit dem Joggen aufgehört, weil ich in 2-3 Versuchen danach nichtmal annähernd an die Zeit kam.
    Es ist absolut destruktiv und das weiss ich, aber ich bin im Moment noch nicht dazu fähig, meine Ansprüche an mich selbst ganz aufzugeben.

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  7. Meine Marmeladenglasfreundin :-))),

    ich glaube, das würde sich wirklich lohnen, neue Medis auszuprobieren.

    Das mit der Grenze ist wirklich leichter gesagt als getan. Habe mal eine Diät gemacht und jedesmal wenn ich nur ein kcal über der Vorgabe war, war der Tag für mich gelaufen. Und der Kopf macht dann wirklich was er will. Da hilft keine Vernunft.

    Vielleicht hilft dann wirklich nur, das Ganze so anzunehmen wie es ist, damit man sich nicht selbst verurteilt und es einem dadurch noch schlechter geht.

    Liebe, liebe Grüße an Dich. Drück Dich fest :-)

    AntwortenLöschen