Montag, 11. April 2011

"Nur die harten kommen in den Garten"
- Willkommen aufm Kompost </3

4 Stunden Schlaf, zu viel Psychogedöns in meinem Kopf, die Thera ist morgen mal wieder dringend nötig!
Irgendwie rette ich mich im Moment nur so von Termin zu Termin.. in den Osterferien ist sie nicht da.. ich weiss nicht, wie ich das übersteh, Ferienzeit ist doch sowieso totale Krisenzeit bei mir :(

Und die Abwärtsspirale geht weeeeeiter.. hach, langsam wirds schon echt öde immer das selbe zu schreiben :)

Kommentare:

  1. Den ersten Teil Deines Spruches kenne ich, nur den Kompostteil nicht ;-)

    Danke, damit hast Du mir ein Lachen in den Wochenanfang geschickt. Köstlich!!

    Lass es Dir gut gehen und nach der Abwärtsspirale geht es auch wieder nach oben.

    LG Ines

    AntwortenLöschen
  2. Damals gabs ja auch einen Beschluss. Einfach nur so ging das ja nicht. Ich hatte kurz vorher auf meiner Fensterbank gesessen (das Fenster war offen, hatte aber nicht vor zu springen, ist eh nur 1 Meter) und hatte en stumpfes Messer in der Hand. Meine Mutter stand vor mir. Wollte mich auch nicht verletzen. Wollt einfach nur das sie mich in Ruhe ließ. Bis der Beschluss kam, verging 1 Monat und da war auch wieder alles ok.
    Tja und beim zweiten Mal war die Gefährdung, da ich die ganze Zeit auf Achse war. Gabs auch n' Beschluss.

    Weißt du, man muss ja erstmal jemanden finden, wo auch die Chemie stimmt und wo man sieht, man wird verstanden. Es freut mich, dass du so eine Person gefunden hast.
    Ich hab einfach nur Angst bei der ganzen Sache.
    Was wird passieren? Vielleicht bringt es nichts? Vielleicht halten sie mich auch für total gestört und nehmen mich mal wieder nicht für voll? Klar, die Fragen können nicht beantwortet werden, solange ich es nicht versuche, aber ich denke mir immer, das Risiko ist zu groß.

    Alles Liebe.

    AntwortenLöschen
  3. Wie sagt man so schön? Die Hoffnung stirbt zuletzt. Ist ja nicht so, dass eine Therapie ein Spaziergang wird. Denk ich mir mal. Und so wie du es beschreibst, ist es echt en' Stückchen Arbeit was vor einem liegt.
    Vielleicht, vielleicht auch nicht wag ich diese Etappe. Ich lass es mir durch den Kopf gehen und hoffe, dass ich irgendwann den Mut dazu habe!

    Danke für deine Worte.

    AntwortenLöschen