Montag, 11. April 2011

Und wo bin ich jetzt?
Ich glaub ich hab mich selbst auf dem Weg der Selbstfindung vergessen - wie ironisch.

Ich stelle meine ganze Existenz in Frage und möchte es nicht ändern. Solange ichs nicht ändern möchte ists wohl noch nicht schlimm genug.
Ich leide zu gerne, wie dumm.

Morgen Therapie, ich möchte einfach mal gnadenlos offen sein - wie oft hab ich mir das doch vorgenommen.. doch ich schäme mich für meine Gedanken. Man darf SO nicht denken.. wie dumm²

Hoffe, ich schaffe es morgen trotzdem.

Kommentare:

  1. du denkst sooo viel übers denken nach.
    und übers sein.
    das kann zu Problemen führen.

    ist keine kritik liebes....
    ich mache ja selber nur auch die Erfahrung .

    *hug*

    AntwortenLöschen
  2. Da habe ich doch gestern einen wunderbaren Spruch dazu gelesen:

    "Es gibt tausend Gründe, alles beim Alten zu belassen. Doch nur einen Grund, etwas zu ändern: Du hälst es einfach nicht mehr aus."

    Leider weiß ich nicht, von wem der Spruch stammt.

    Versuch einfach mal bei Deiner Therapie wenigstens ein Stückchen mehr von Dir rauszulassen. Die Chemie muss natürlich stimmen. Aber Therapeuten dürften glaube ich so einiges gewohnt sein.

    Ich drück Dir die Daumen, dass Du das schaffst.

    GlG Ines

    AntwortenLöschen