Montag, 20. Juni 2011

Brügge war schön, eine echt tolle Stadt.. an jeder Ecke Chocolatiers, mal nettere, mal weniger nette.
Ich hab ein Bild für dich gemacht, Ines! Ich stell es rein, sobald ich meine Kamera an den Laptop angeschlossen hab und die Bilder hier drauf habe.
Ein Chocolatier war besonders toll. Die Verkäuferin war durch und durch in die Schokolade vernarrt, das war total süß! "Nicht zum Essen, zum Genießen".
War urig und eigentlich nicht so schön eingerichtet, aber mit Liebe. Ich war gerne dort, je länger ich drin war, desto mehr mochte ich den Laden. Wie gesagt, manchmal ist das Unperfekte schöner als das Perfekte.

Mir ging es in Brügge super, jetzt zieht es mich wieder langsam aber sicher in den Sumpf rein. Es ist so frustrierend..

Heute morgen hat das eine Unternehmen, bei dem ich mich für ein Praktikum in den Sommerferien beworben hab, angerufen. Ich hab einen Vorstellungstermin, Dienstag in 2 Wochen.
Die Freude hält sich sehr in Grenzen. Ich war so blöd und hab den Termin auf 16 Uhr gelegt, dabei hab ich doch um 15 Uhr Thera. Ich muss also spätestens um 15.45 gehen oder den Theratermin verschieben.. dabei bräuchte ich doch dringend die volle Stunde!! Ich hab so viel zu erzählen und es klappt im Moment so wenig und das ist der erste Termin, nach der langen Pause :(

Ich fühl mich so leer und doch so frustriert und traurig... komisch zu beschreiben und doch so unschön.

Ich weiß nicht, wie das alles weiter gehen soll

Kommentare:

  1. Hey,
    schreibst du mir mal bitte dein startgewicht?

    xoxo'
    Lara Zoe :*

    AntwortenLöschen
  2. Ja... und ich hab das Foti schon entdeckt. Den Spruch merk ich mir:

    Nicht zum Essen, zum Genießen! Da braucht man dann auch kein schlechtes Gewissen zu haben.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe hier so einen riesen neuen Rechner und vertipple mich laufend. Vorhin schon in einem Beitrag von mir beim Gruß oder so.

    Aber "Foti" klingt auch gut ;-) Oder was meinst Du?

    AntwortenLöschen