Dienstag, 20. September 2011

13:40
Alle um mich herum kindisch und überdreht, Witze, bei denen man denken könnte, dass die hier alle eben erst aufgeklärt wurde.
Ich fühle mich hier nicht wohl.
Die einzigen Erinnerungen an den Geschmack von Freiheit sind die lila-farbenen Narben auf meinem Oberschenkel.
Ich bin schwach, ich esse unglaublich viel und sogar für nicht Essgestörte überdurchschnittliche Mengen.
Ich möchte hier weg, habe aber auch Angst vor dem, was draußen ist.
Ich möchte an keinem Ort sein, möchte mich nicht lieben, mir nicht helfen lassen, mich umbringen.
Aber ganz im Geheimen: Ich will es doch, will glücklich sein - Das würde ich natürlich nie zugeben .

Nur was hindert mich?
Keine Ahnung. Ich will doch auch alles beenden. Nein. Doch. Nein. Stirb, naive Hoffnung.

17:20
Ich möchte nicht mehr kämpfen, um mich herum nur Leute, die mich anpissen. Man kann Hilfe bekommen, wenn man Probleme hat, ja. Aber nicht ich, denn ich will das gar nicht.

18:45
"Was könnte dir denn jetzt helfen?" Nichts, Gott, sagte ich doch, Vollidioten.
Ihr versteht es nicht, könnt es nicht, ihr seid nicht ich. Ihr habt absolut keine Ahnung, wie es ist, wenn man sich aufgegeben hat, wenn man alles gegen sich einsetzt und nichtmal den blassesten Schimmer eines Lichts am Ende des Tunnels vernehmen kann. 
Was hilft es mir, den Leuten zu erzählen, was in mir vorgeht? Keiner von ihnen - und das waren sicherlich 7, 8 - konnte mir bisher helfen, nichtmal ernsthaft Besserung in Aussicht stellen. V.a. die Pädagogen sind genial, da kommen dann Antworten wie: "Das Stelle ich mir grauenhaft vor", "Ich weiß auch nicht, was man da machen kann" oder einfach gar kein Kommentar und ein Umschwank auf: "Und was könntest du jetzt tun, um den Tag zu überstehen?" Aber hey, hab ich euch nicht gerade deutlich gemacht, DASS ICH NICHT MEHR WILL?!

Es pisst mich alles so an. Ich warte nur noch auf das Gefühl der Freiheit, wenn ich endlich gehen kann und auch endgültig will. So lange schwelge ich in wohliger Erinnerung an meine letzte Phase, in der ich genau das erfahren und spüren durfte :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen