Mittwoch, 26. Oktober 2011

Being who I am really hurts.

Ich kann langsam wirklich nicht mehr, ich hab keine Perspektive und nicht die Aussicht darauf, dass ich mich bald umbringe, bin halt feige.
Ich ruiniere, was mich zusammengehalten hat: Leistung
Ich muss wiederholen, im Abijahr! Neue Klasse, bei sozialer Phobie ein Mordsspaß.

Ich nehm gleich Stadtausgang, geh ritzen und fressen, ich bin psychisch so müde, ich brauch das jetzt.

Will nicht mehr kämpfen.

Ja, ich schreibe andauernd das Selbe. Entweder das ist das Ende des Anfangs oder schon der Anfang vom Ende. Oder einfach mein Endzustand: Nicht Lebensfähig

Kommentare:

  1. es tut mir so weh, immer zu lesen, wie sehr du leidest ... ich wünschte, ich könnte dir irgendwie helfen ...
    fühl dich umarmt!

    AntwortenLöschen
  2. abi ist nicht alles... ich für mich find ja, dass die dinge (von der gesellschaft vorgeschriebene leistungsniveaus (abi)), arbeit aus existenzgründen... das sind die unangenehmen dinge, ein bisschen selbstfoltern... was wichtig ist: dinge, die nur dir gehören, im kopf/im herzen, die dich freuen können und von nix und niemandem abhängig sind... und du entscheidest das dann. und wenn es was grausliches ist, wenn es das eigene das-leben-nicht-mehr-aushalten ist. oder damit zu tun hat. du musst nicht akzeptieren, was dir vorgeschrieben ist zu akzeptieren... aber vielleicht etwas von dir, vom dunklen, vom nichtaushaltbaren, ...

    AntwortenLöschen
  3. http://she-only-wants-to-be-thin.blogspot.com/ blogaward! ps: never give up! ;*

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöner Blog! Ich kann mich voll in dich hinein fühlen, zu mindest in deine Texte. Sie sind wunderschön. Leider war ich auch mal in der selben Situation. Und ich kann dir nur einen Tipp geben: Bitte bleib stark und denk an dich selbst! Sei einmal in deinem Leben egoistisch!
    Liebe Grüße,
    Laffy♥

    AntwortenLöschen
  6. http://cassielerntfliegen.blogspot.com/2011/10/me-against-world.html

    blogaward :)

    AntwortenLöschen
  7. Nicht aufgeben Süsse :) alles wendet sich mal zum guten.. und hey, dann hast Du wenigstens noch ein Jahr mehr Zeit zu überlegen, was Du mal machen willst..
    Du schaffst das, glaub an Dich! <3 Pia

    AntwortenLöschen