Donnerstag, 12. April 2012

Ich erfriere innerlich an der vollaufgedrehten Heizung.
Ich brauche kein Aspirin für meinen Arm, ich brauch Aspirin für meine Seele.

Ich soll meine volle Energie darein stecken, mich ne Woche nicht selbstzuverletzen, dann werd ich nach Prien verlegt. Doch was soll ich da?
Ich hab momentan das Gefühl, dass mein Schmerz nie enden wird, ich jeden Tag mit diesem Kloß im Hals aufstehen werde.
Nichtmal 3 Monate erstklassige Psychotherapie können mich wieder alltagstauglich machen. Ich packe es einfach nicht mehr, ich war zu lange unter dieser Käseglocke von Kinder- und Jugendpsychiatrie. Im Sommer 2011 hatte ich mein Leben noch besser im Griff, als heute.

Oh man, ich will wirklich nur, dass es aufhört, aber ich hab keine Kraft mehr, zu kämpfen und das macht mich unheimlich traurig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen