Donnerstag, 12. April 2012

Mir gehts unglaublich dreckig. So viel Tavor, Diazepam und Wodka intus und nichts hilft gegen dieses schlimme Gefühl in mir.
Ich gehe kaputt, ich zerspringe in alle meine Einzelteile und der Kommentar meiner Ärztin ist: "Reiß dich zusammen"
Kann nicht mehr, echt nicht.
Mein ambulanter Psychiater ist hier ja Chefarzt, ich bin so froh, dass er noch da ist. Mein letzter Halt.
Der Einzige, der in Ansätzen mitbekommt, wie es mir geht.

Ich bin ein Wrack. Meine Therapeutin meldet sich nicht mehr bei mir.

Sind halt alles doch nur Dienstleister. Und ich gehe kaputt.. immer kaputter.

Kommentare:

  1. ich hab schon oefter gelesen, dass du jemanden brauchst, der dir in den Arsch tritt und dich bei allem begleitet und dich pausenlos unterstuetzt.

    Ich hoffe es hilft dir zu wissen, dass ich das gern tun wuerde, selbst wenn ich dich nicht wirklich kenne.

    AntwortenLöschen
  2. :( ich würd dir nicht in den hintern treten wollen.. weil ich les hier irgendwie die ganze zeit raus, dass du dich total unter druck setzst... hey... mit der welt klarkommen ist keine frage von wieviel-zeit-in-klinik verbracht. und kliniken sind auch keine wurmlöcher, in die man krank reingeht und häppypepi wieder herauskommt. ich glaub, du kannst nur im besten fall krücken bekommen, ansätze, hoffnung (und das wünsch ich dir so sehr! dass du wieder gute tage hast, lichtblicke, die dir zeigen, wie es sein kann...)

    mach dir bitte nicht so viel druck. weniger denken. durchatmen. ablenken, ablenken, ablenken. durchhalten!! aber nicht von einem pol direkt zum andren wollen... du hast einen weg vor dir, du musst die karte dafür erst entwerfen, lernen zu gehen, etc... (okay, scheiße, heute bin ich pathetisch :( entschuldigung.)

    und: fühl dich umarmt. ich wünsch dir so sehr, dass du alles besser aushältst.

    AntwortenLöschen
  3. Wow, Tavor und Diazepam gleichzeitig. Klingt für mich wie eine Liebeserklärung deiner Ärzte. Was würde ich für nen erneuten Schuss Valium geben?
    Nicht, dass ich es gut spreche, dass es dir so schlecht geht. Trotz der Medikamentation.

    Zusammenreißen hilft nicht, das kenne ich.
    Deswegen weiß ich nicht, was ich sagen soll. Du kannst stark sein, musst du aber nicht. Du kannst es versuchen, musst du aber nicht.

    Bleib dir treu. Vertrau wenigstens ein kleinen wenig in deine eigenen Fähigkeiten.
    Ich wünsche dir jegliche Stärke, dies alles zu überwinden.

    Liebe Grüße
    Emaschi

    AntwortenLöschen