Mittwoch, 6. Juni 2012

Um es einfach mal schriftlich festzuhalten: Gerade gehts mir gut!
Ich hatte ne produktive Einzelsitzung, auch wenn ich einige Probleme einfach nur weggelächelt habe. Grinsend, um die Angst abzubauen, meiner Therapeutin vom hemmungslosen Einkaufen erzählt. Wirkt zwar total stupide, aber hey, ich habs über die Lippen gebracht, sigh.

Seit gestern esse ich wieder die Richtmenge, seit gestern bin ich Essattacken-frei. Seit gestern stehe ich auf und hab keine offene Wunde mehr am Arm.
Ich gebe mir Mühe, ich darf das, ich bin es wert. Ich muss nur die Gegenstimmen aushalten, das muss ich lernen und mit der Zeit werden sie ihren Schrecken verlieren.
Es ist wieder mal ein naiver, blauäugiger Neustart, aber ohne die Hoffnung, die von selbigem ausgeht, würd ichs nicht mehr packen. Also, auf ein Neues.

Kommentare: