Montag, 17. September 2012

Was wäre, wenn ich nicht bloggen würde?
Was wäre, wenn ich gar nicht mehr oder nurmehr für mich selbst schreibe?
Brauche ich das Wissen, dass da jemand weit weit weg vielleicht liest, was ich schreibe?

Bin ich abhängig von der Bloggerwelt? Was wäre, wenn ich auch selbst keine Blogs mehr lese?
Was würde dann mein Leben füllen?

Angst vor der Leere. Und absolute Konfrontation.

Ich möchte es versuchen. Einen Monat, bis zum 17.10.2012. Danach gibts ein Resumé, wie es dann weitergeht, entscheide ich dann.
Denn das hier ist mein Leben. Und ich möchte gesund werden. Ich möchte nicht an den Krankheiten festhalten. Ich will nicht vegetieren. Ich will mein Leben auch endlich wirklich leben.


Kommentare:

  1. Ich hoffe du kommst weiter in dem Monat♥ Wünsch dir alles gute

    AntwortenLöschen
  2. Für diesen Monat wünsche ich dir viel Kraft. Es haben schon viele Leute vor dir geschafft, die Krankheit zu besiegen, du kannst es auch.
    Dein Resumé wird sehnlichst erwartet.

    Liebe Grüße
    Emaschi

    AntwortenLöschen
  3. ich finde das ist eine gute entscheidung.
    ich wünsche dir ganz viel kraft
    in den nächsten wochen.

    AntwortenLöschen
  4. Wenn das dein Weg ist, dann für diesen nur das Beste. Es muss jeder für sich entscheiden, aber ich glaube, du kannst die Leere anders füllen :).
    *Daumen drück*

    AntwortenLöschen