Donnerstag, 17. Januar 2013

Ich fühle mich so abgefuckt wie sich die Lieder von Nirvana anhören.

Physik richtig verkackt. Richtig, richtig fett verkackt - die Klausur wird bestimmt unter die 5 Punkte kommen.
Es macht mich fertig. Ich habe bestimmt 40 Zeitstunden investiert - mehr als jemals zuvor. Und die Klausur war so unglaublich schlecht - so schlecht wie niemals zuvor.
Das ist so ein Stich, es knackst mich total an. Ich fühle mich dumm, obwohl ich nur dem Druck wegen so versagt habe. Aber das interessiert meine innere Stimme einen scheiß, "dumm!" schreit sie und will keine Ruhe geben.
Meine Tage sind ein einziger Essanfall, unterbrochen von Schlaf, den ich durch 3-4-fache Nachtmedi-Ration erreiche.
Ich will nicht, dass es anders wird, denn ich habe es nicht verdient. Ich bin so sauer auf mich.

Und auf der anderen Seite immer noch so zerbrochen und erschüttert...

Das hört sich so lächerlich an, jeder hat schon mal eine Klausur verkackt, aber bisher hat das nur an mir genagt, jetzt fühlt es sich so ultimativ an.
Bis jetzt hatte ich immer nur Angst davor, alles gegeben zu haben, ohne dass es reicht. Jetzt ist es eingetroffen und so fühlt es sich auch an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen